Last-Minute! Neuer Rechtsaußen für die SG Leutershausen

Phillip Kinscherf, Rechtsaußen und Neuzugang der SG Leutershausen.

Philipp Kinscherf wechselt aus Birkenau zur SG Leutershausen. Foto: Mathias Brock

Die SG Leutershausen muss auf Rechtsaußen Max Schmitt verzichten. Jetzt haben die Verantwortlichen reagiert.

  • Die SG Leutershausen hat Phillip Kinscherf verpflichtet.
  • Kinscherf soll auf Rechtsaußen die Verletzung von Max Schmitt abfedern.
  • Der 27-jährige Linkshänder kommt aus Birkenau zur SG Leutershausen.

Philipp Kinscherf: Entlastende Nachverpflichtung auf Rechtsaußen

Nötig, wichtig, absehbar – es gibt viele Begriffe, die das Handeln der SG Leutershausen beschreiben können. Nach der Verletzung von Rechtsaußen Max Schmitt (Kreuzbandriss), hat die SGL reagiert und Phillip Kinscherf vom TSV Birkenau verpflichtet. Ein Wechsel, der beiden Seiten zugutekommt. Kinscherf erfüllt sich damit sein Ziel, einmal in der dritten Liga zu spielen. Die SG Leutershausen geht nun doch mit zwei Rechtsaußen in die Saison. Der größte Stein dürfte Lukas Köder vom Herzen gefallen sein, der nun Entlastung in der langen und harten Saison 2020/21 bekommt.

Kinscherf lernte das Handballspielen in Birkenau, wechselte dann zur HG Oftersheim/Schwetzingen und stand dort vier Jahre auf der Platte. Nachdem er mit der HG den Aufstieg in Liga drei geschafft hat, wechselte er zurück in die Heimat. Auch mit Birkenau schaffte der 27-Jährige einen Aufstieg und wollte dann ein Jahr Pause einlegen. Einer der Gründe: Kinscherf ist im Oktober 2019 Papa geworden. Handball, was seit seiner Kindheit zu seinem Leben zählt, ist zweitrangig geworden. “Der Gedanke war, dass ich einmal die Woche im Training bin, um mich fitzuhalten und im Notfall einzuspringen”, erzählt der Neu-Heisemer. Aber er hat den Plan ohne die Sportlichen Leiter der beiden Vereine gemacht, die seit Jahren befreundet sind.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Tada, Überraschung am Morgen! 🃏 Wir haben auf die schwere Verletzung von Max Schmitt reagiert und Rechtsaußen Phillip Kinscherf reaktiviert. Der Ex-Birkenauer wollte eigentlich eine familiäre Handballpause einlegen – nun springt er für uns ein. Schon am Samstag kann er im Heimspiel gegen Balingen-Weilstetten II zum Einsatz kommen. Unser Lukas Köder darf sich also über Entlastung und einen neuen Außen-Partner freuen. 💭 „Für mich ist es ein Anreiz, dritte Liga zu spielen. Das nehme ich gerne mit. Generell ist es eine tolle Mannschaft mit vielen guten Spielern. Ich will das Team unterstützen und Lukas entlasten.“ ____________________________________________________ ____________________________________________________ #WeckDenTeufelInDir #Leutershausen #Teufel #Handball #DHB #Hirschberg #Handballtime #Bergstraße #Handballpic #Handballislife #Handpallpassion #Handballers #Handballplayer #Handballphoto #Handballteam #Handballplayers #Handballfoto #Handballworld #handballlovers

Ein Beitrag geteilt von 𝗦𝗚 𝗟𝗲𝘂𝘁𝗲𝗿𝘀𝗵𝗮𝘂𝘀𝗲𝗻 (@sgleu) am


Sportlicher Leiter der SGL: „Wir sind ihm dankbar.“

So kam der Anruf von Leutershausens Mark Wetzel, ob Kinscherf sich vorstellen könne, dieses Jahr doch voll anzugreifen. Wetzel: “Er ist ein guter Typ und passt gut ins Team, das ist ganz wichtig. Er soll Lukas Köder ein paar Minuten Entlastung geben und hat die Chance, Drittliga-Luft zu schnuppern.” Vorübergehend wir Kinscherf bis Ende Dezember bei der SG Leutershausen spielen. Wetzel: “Wir sind ihm dankbar, dass er bei uns einspringt und sich trotz junger Familie bereit erklärt hat, uns zu helfen.” Kinscherf darf bereits im Spiel gegen Balingen-Weilsetten am Samstag für die SGL auflaufen.

Der Linkshänder kennt die Truppe der SGL bestens. “Kevin Bitz und Gianluca Pauli kenne ich noch von früher als ich Auswahl gespielt habe. Generell ist es eine tolle Mannschaft mit vielen guten Spielern.” Seine Aufgabe ist klar: “Ich will die Mannschaft unterstützen und Lukas entlasten”, so Kinscherf. Der Rechtsaußen wird den Weg in die Halle zur Freude der SG Leutershausen also doch öfters finden, als gedacht. Und was sagt seine Frau Alessa? “Das ist etwas schwieriger, aber sie sagt auch, dass sie hinter mir steht, wenn ich das machen will”, so Papa Kinscherf.

Der Haussegen bleibt gerade, Phillip Kinscherf hat eine neue Herausforderung und die SG Leutershausen eine Verstärkung auf Rechtsaußen – mit diesen positiven Eindrücken geht es am Samstag (10. Oktober) ins erste Heimspiel der Saison. Anwurf gegen HBW Balingen-Weilstetten II ist um 19.30 Uhr in der Heinrich-Beck-Halle oder im Stream auf sportdeutschland.tv, mit dem man bei einem richtigen Klick (auf Leutershausen) auch die SGL unterstützt.